Startseite
 Dokumente
Preise
Verlauf
Informationen
Apostille/Legalisation
Formulare
Impressum
Kontaktformular
Russian
AGB


                        In Dänemark können heiraten:

                        - Bürger aus anderen EU-Länder

                        - Personen mit gültiger Schengen Visum 

                        - Personen mit gültiger Aufenhaltstitel

                        - Personen mit Fiktionsbescheinigung §81 Abs.4

                        - Personen aus visumsfreien Ländern

                        In Dänemark können nicht heiraten:

                        - Personen mit Duldung  und mit Aufenthaltsgestattung

                        - Asylbewerber  ­­­


Sollte eine frühere Ehe vorhanden gewesen sein, benötigen wir Scheidungsurteil  versehen mit dem Rechtskraftvermerk des Gerichts. Falls Sie verwitwet sind, brauchen wir die Sterbeurkunde. Alle Scheidungsurteile und Sterbeurkunden, die außerhalb der Europäischen Union (ausgenommen USA, Kanada, New Zealand und Australien) ausgestellt wurden, müssen mit Legalisierung / Apostille eingereicht werden.

Unterlagen, die nicht auf deutsch oder englisch ausgeschtellt sind, müssen in deutsch, englisch oder dänisch übersetzt werden von einem anerkannten Übersetzer


Anerkennung der dänischen Heiratsurkunde. Laut einem bilateralen Abkommen von 1936 (das Abkommen ist am 1. Juli 1936 in Kraft getreten) zwischen Dänemark und Deutschland bedürfen dänische und deutsche Urkunden, die z.B. von einer obersten Verwaltungsbehörde oder einem Gericht ausgestellt worden sind, zum Gebrauch im Gebiete des anderen Staates keiner weiteren Beglaubigung oder Legalisation. Dänemark ist Vertragsstaat des Haager Übereinkommens über die Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation (Haager Apostille).

Deutschland erkennt jede Eheschließung im Ausland, die nach der dort geltenden Ortsnorm (d.h. nach den Gesetzen dieses Staates) rechtsgültig geschlossen wurde, an. Das seit dem 01.01.1958 geführte Familienbuch wurde durch das seit dem 01.01.2009 in Kraft getretene Personenstandsrechtsreformgesetz abgeschafft. Die bisherigen Familienbücher werden als Heiratseinträge fortgeführt. Wie für jede im Inland geschlossene Ehe kann auf Antrag auch für eine Auslandseheschließung eine Beurkundung im Eheregister erfolgen. Voraussetzung ist jedoch, dass zumindest ein Ehegatte deutscher Staatsangehöriger oder diesem Personenkreis gleichgestellt ist. Antragsberechtigt ist jeder Ehegatte.

Namensänderung. Bei der Hochzeit in Dänemark können Ihre Namen nicht geändert werden.
Sie bekommen Internationale Heiratsurkunden mit den selben Namen, die bei Ihnen im Ausweis oder Reisepass stehen. Namensänderungen können erst nachder Trauung problemlos bei Ihrem zuständigen Standesamt in Deutschland oder beim jeweiligen Konsulat beantragt werden.

Mehr Informationen finden Sie hier